Beerdigungen an Wochenenden:

In letzter Zeit häufen sich im Gesamtverband Upland die Anfragen nach Beerdigungen am Wochenende. Auf Bitten der Gemeinde Willingen, aber auch grundsätzlich wegen der Sonntagsruhe haben die Pfarrerinnen / Pfarrer im Gesamtverband vereinbart, dass an Sonntagen keine Beerdigungen stattfinden. Samstags ist eine Beerdigung in begründeten Einzelfällen vormittags möglich. (16.12.16)

 

Gottesdienste und Veranstaltungen in Schweinsbühl:

Gottesdienste alle drei Wochen sonntags um 09.15 Uhr, wenig Abendgottesdienste
Erntedankfest mit Kindergottesdienst
Volkstrauertag oder Ewigkeitssonntag (Gesangverein singt am Ehrenmal oder auf dem Friedhof)
Adventsgottesdienst an einem Dienstagabend mit Gesangverein, Flöten und Lesungen
Heiligabend mit Krippenspiel durch Kindergottesdienstgruppe (Zeit flexibel, möglichst 16 Uhr)
Gottesdienst am 1. Weihnachtsfeiertag
Neujahr: Abendgottesdienst mit Abendmahl
Lichterkirche abends am 06.01.
Gründonnerstag abends mit Abendmahl
Osternachtgottesdienst um 06.00 Uhr (im Wechsel mit anderen Kirchengemeinden)
Himmelfahrtsgottesdienst (im Wechsel mit anderen Kirchengemeinden)
Gottesdienst zum Feld-Ittlar-Fest
Gottesdienst mit dem Gesangverein (nicht regelmäßig)
Pfingsten mit Abendmahl

Altennachmittag zweimal jährlich (Organisation DRK)
Kindergottesdienst im DGH jeden zweiten Sonntag (im Wechsel mit Gottesdienst in der Kirche)
Sitzungen des Kirchenvorstandes im DGH
Dorfwoche im Gasthaus Döbelt (im Wechsel mit anderen Kirchengemeinden)
Martinstag: Datum flexibel, 17 Uhr Andacht in der Kirche
3. Advend: Adventsfeier des DRK im DGH

 

 

 

Gottesdienstablauf

1.Glockengeläut
2.Orgelvorspiel
3. Bitte um den Heiligen Geist - Dazu erhebt sich die Gemeinde
4.Votum:
L: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes
G: Amen
L: Unsere Hilfe kommt von dem Herrn
G: Der Himmel und Erde gemacht hat
5.Begrüßung
6.Eingangslied - Dazu nimmt die Gemeinde Platz
7.Psalm - Im Wechsel zwischen Liturg und Gemeinde
8.Ehr sei dem Vater
9.Bittruf
10.Herre Gott erbarme dich
11.Lobpreis
12.Ehre sei Gott in der Höhe
13.Tagesgebet - Die Gemeinde erhebt sich
14.Amen
15.Schriftlesung
16.Halleluja (Neue Melodie für Schweinsbühl)
17.Glaubensbekenntnis
18.Lied vor der Predigt - Dazu nimmt die Gemeinde Platz
19.Predigt
20.Lied nach der Predigt
Abendmahl:
a) Beichte und Absoluion
b) Gebengebet - Dazu erhebt sich die Gemeinde
c) Präfation
d) Heilig heilig heilig - EG 185 3
e) Einsetzungsworte
f) Vater unser
g) Christe du Lamm Gottes - EG 190.2
h) Einladung
i) Austeilung - Dazu nehmen die Platz die nicht nach vorne gehen
21.Dank- / Fürbittengebet - Dazu erhebt sich die Gemeinde von den Plätzen
22.Vater unser
23. Schlusslied
24.Bekanntmachungen
25.Segen
25.Amen Amen Amen (Neue Melodie für Schweinsbühl)
26Orgelnachspiel

 

Krankenbesuche:

Ich mache sehr gerne Besuche! Oft bleibt mir allerdings zu wenig Zeit dazu. Ich bin froh, dass ich in der Regel alle Geburtstagsbesuche bei Gemeindemitgliedern und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter persönlich machen kann. Ich wünschte mir, dass mir mein Wochenplan mehr Freiräume für Besuche bei Alten, Kranken und solchen, die auf meinen Besuch warten, böte. Leider ist die Wirklichkeit anders. Deshalb habe ich die dringende Bitte: Wenn Sie auf einen Besuch warten, sagen Sie es mir persönlich (Tel.: 05632-5356) oder einem Kirchenvorsteher. Wenn es möglich ist, komme ich auch kurzfristig. Ich bitte Sie herzlich um ihr Verständnis und Ihre Mithilfe. Die Anforderungen an die Führung eines Pfarramtes haben sich in den letzten 20 Jahren deutlich verändert. Vielleicht nicht immer zum Segen der Gemeinden. Die Zahl der Ãlteren Menschen steigt an. In gemeinsamer Verantwortung können wir ihnen gerecht werden.

Ihr Pfarrer
Kai Uwe Schröter

Optimized by Optimole WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner